FANDOM


Françoise Arrichet ist eine literarische Figur von Agatha Christie und tritt in dem Roman Mord auf dem Golfplatz auf.

Die ältere Frau war bereits elf Jahre Haushälterin in der Villa Geneviève, bevor der Multimillionär Paul Renauld das Haus erwarb und sie in ihrer Stellung übernahm.

Eines Morgens bemerkt sie, dass die Haustür nicht verschlossen ist, kurz darauf wird ihre Herrin geknebelt und gefesselt im Schalfzimmer entdeckt, Renauld selber ermordet in einem Erdloch ganz in der Nähe des Hauses. Als Hercule Poirot sie befragt, sagt sie aus, dass Renauld am Abend seines Todes Besuch von Madame Daubreuil hatte, das Hausmädchen Denise Oulard ist sich jedoch sicher, dass es eine andere Dame war, die Renauld an diesem Abend besuchte.

Françoise war als Zeugin anwesend, als Renauld 14 Tage vor seinem Tod sein Testament machte. Als Poiort im Arbeitszimmer Renualds den kleinen Fetzten eines Schecks findet, bestätigt sie, dass zahlreiche Papierfetzen auf dem Boden lagen, die sie jedoch entsorgte, bevor der Überfall auf die Herrschaft entdeckt wurde.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.