FANDOM


Die Ankunft des Mr. Quin (The Passing of Mr Quin bzw. The Coming of Mr Quin) ist eine Kurzgeschichte von Agatha Christie, die erstmals im März 1924 im Grand Magazine erschien.

Zum ersten Mal arbeiten der skurile Mr. Satterthwaite und der mysteriöse Harley Quin zusammen.

Handlung Bearbeiten

Mr. Satterthwaite, ein ältlicher wohlhabender Junggeselle ist am Silvesterabend zu Gast im Landhaus Royston. Als die Uhr 12 schlägt erinnert sich die Gesellschaft an Derek Capel, den vorherigen Besitzer von Royston, der vor zehn Jahren, scheinbar ohne Grund Selbstmord begangen hatte. Plötzlich klopft es an der Tür, und als diese geöffnet wird steht ein Fremder davor und das Licht des Feuers wirft ein buntes Muster auf seinen Mantel. Er stellt sich selbst als Harley Quin vor und bittet um Einlass für die Zeit, in der sein Chauffeur eine Panne an seinem Auto behebt. Quin kannte Derek Capel und lenkt die Konversation geschickt auf die Ereignisse in der Nacht seines Todes und alle diskutieren die Frage, warum er sich das Leben nahm. Mr. Satterthwaite kann nicht helfen, kann sich aber des Gefühls nicht erwehren, dass Quins Auftritt an diesem Abend nicht zufällig war, denn nach und nach erhellen sich die Umstände von Capels Tod und es stellt sich heraus, dass alle anwesenden in die damaligen Ereignisse verwickelt waren...

Personen Bearbeiten

Anmerkungen und Bezüge zu anderen Werken Bearbeiten

Verfilmung Bearbeiten

Die Verfilmung dieser Kurzgeschichte von 1928 ist die erste filmische Adaption einer Agatha Christie-Geschichte überhaupt.

Vertonung Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.