FANDOM


Atropin ist ein giftiges Alkaloid, das in der Natur in Nachtschattengewächsen wie Alraune, Engelstrompete, Stechapfel, Tollkirsche oder Bilsenkraut vorkommt. Chemisch gesehen ist Atropin ein Racemat aus D- und L-Hyoscyamin. Atropin wirkt parasympatholytisch, d. h., es vermindert die Wirkung des Parasympathikus, indem es Acetylcholin von den Muskarinrezeptoren verdrängt. Dies führt zu einer breiten Palette pharmakologischer Wirkungen.

Atropin bei Agatha Christie Bearbeiten

In der Kurzgeschichte Der Daumenabdruck des heiligen Petrus berichtet Miss Jane Marple von dem Mord an dem Ehemann ihrer Nichte Mable. Dieser wurde von seinem eigenen Vater mit Atropin vergiftet, als der senile Alte erfuhr, dass er in einer Anstalt untergebracht werden sollte.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.